Wenn Bulimie die Zähne zerstört

Bulimie, die Ess-Brech-Sucht, hat in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen. Durch das häufige zwanghafte Erbrechen erleiden die Zähne folgenschwere Schäden bis zum Totalverlust.

bulimie 1Patientin mit massiv geschädigten Frontzähnen vor und nach der Behandlung.

bulimie 2Patientin mit abgesenktem Biss der Backenzähne vor und nach der Behandlung.

Normalerweise gelangen Säuren durch Lebensmittel oder Getränke wie Fruchtsäfte, Cola oder Essig in die Mundhöhle. Nach der Mahlzeit wird der Säureangriff auf die Zähne durch den Speichel langsam wieder ausgeglichen. Dabei gibt der Speichel den Zähnen die verlorenen Mineralien wieder zurück. Die Magensäure, die durch häufiges Erbrechen an die Zähne gelangt, ist wesentlich aggressiver und kann nur sehr langsam durch Speichel neutralisiert werden. So werden die Zähne oft mehrfach am Tag über einen langen Zeitraum angegriffen, so dass der Zahnschmelz weich wird.

Schon nach kurzer Zeit werden die Oberkieferzähne an der Innenseite schmerzempfindlicher. Die Betroffenen reagieren stark auf heisse oder kalte, süsse oder saure Speisen und Getränke. Im Laufe der Zeit frisst sich die schädliche Magensäure durch den gesamten Mundraum. Die Schneidekanten der Front- und Eckzähne bekommen Mulden und Zacken oder brechen im schlimmsten Fall ab. Bei vielen Erkrankten kommt es im Laufe der Jahre zu massiven Zahnschädigungen oder sogar Zahnverlust. Der Gang zum Zahnarzt wird nicht nur aus ästhetischen Gründen unvermeidbar. Der schlechte Zustand der Zähne führt zu Einschränkungen im täglichen Leben. In einen Apfel zu beissen wird zur Schmerzprobe, ein kühles Glace wird schnell zum Albtraum.

Zu allererst gilt: Der Zahnarzt unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht. Hinzu kommt, dass der Zahnarzt nicht über Ihre Erkrankung urteilen wird, sondern Ihnen Ihr Lächeln zurückgeben möchte. Dank modernster Verfahren können heutzutage einzelne Zähne, aber auch komplette Zahnreihen schnell, komfortabel und präzise wiederhergestellt werden.

Wie in vielen anderen Lebensbereichen auch hat in der modernen Zahnarztpraxis das digitale Zeitalter begonnen. Mit einer Intraoralkamera, auch Mundscanner genannt, wird innerhalb von wenigen Minuten eine exakte 3D-Aufnahme des Ober- und Unterkiefers gemacht. Und das ganz ohne unangenehme Abdrücke. Die Daten werden sekundenschnell an Dentallabore wie das Team von Dental Digital in Berneck übertragen. Dank einer innovativen Software wird das Gebiss am Bildschirm passgenau rekonstruiert. Der Patient kann so bereits sein neues Lächeln sehen.

Je nach Zustand der Zähne wird Ihnen der Zahnarzt verschiedene Möglichkeiten zur Wiederherstellung erklären. Bei noch teilweise intakten Zähnen reichen zahnfarbene Zahneinlagen, sogenannte Overlays/Onlays, oder Schalen, auch Veneers genannt, aus. Bei fehlenden oder stark geschädigten Zähnen bieten Implantate eine dauerhafte und sichere Lösung. Die neuesten Verfahren der digitalen Implantologie sind deutlich sicherer und nahezu schmerzfrei.

Digitale Implantologie

Bisher bieten nur wenige Zahnärzte diese schonende und zuverlässige Methode an.

Die Vorteile

  • Optimale Diagnose: Bessere Beurteilung der anatomischen Verhältnisse dank 3D-Technologie.
  • Höhere Sicherheit: Navigierte Operation mit Hilfe einer Bohrschablone.
  • Schmerzfreies Setzen und schnellere Wundheilung: Kein Öffnen des Zahnfleisches und kein Freilegen von Kieferknochen.

Durch moderne CAD/CAM-Verfahren erhalten die Patienten binnen weniger Tage ein Provisorium und können ihr neues Lebensgefühl testen. Individuelle Änderungswünsche können in diesem Schritt noch berücksichtigt werden. Im zweiten Schritt erhalten sie das neue, bleibende Lächeln. Dabei werden zur Herstellung des Zahnersatzes nur innovative Hochleistungskeramiken verwendet, die eine hervorragende natürliche Zahnästhetik ermöglichen.

Das CAD/CAM-Verfahren

Diese computerunterstützte Technologie setzt neue Standards in der Dentalmedizin:

  • Komfortable Behandlung: Zähne und Zahnreihen werden innerhalb weniger Minuten gescannt. Kein lästiger Abdruck, kein Brechreiz.
  • Überzeugende Passgenauigkeit: Exakter digitaler Abdruck und hochspezialisierte Verfahren bei der Herstellung des Zahnersatzes.
  • Hohe Stabilität und gute Verträglichkeit: Einzelne Zähne, Brücken oder ganze Zahnreihen werden aus extrem stabiler und gut verträglicher Keramik gefräst.
  • Natürliches Aussehen: Perfekte Anpassung der Zahnfarbe an die individuelle Zahnfarbe.
  • Vernünftige Preise: Die digitale Behandlung reduziert die Kosten um bis zu 40 Prozent. Und das in Schweizer Qualität.

Schweizer Qualitätsarbeit muss nicht teuer sein

Egal, ob vollständiger Zahnersatz oder einzelne Zahnkrone, Dental Digital verwendet nur hochwertigste Materialien aus der Schweiz und führt keine Arbeitsschritte im Ausland durch. Da die gesamte Behandlung digital durchgeführt wird, sparen Patienten nicht nur Zeit, sondern auch bis zu 40 Prozent Kosten.

Die Kosten für eine durch Bulimie bedingte Zahnbehandlung werden von der Krankenkasse im Rahmen der Grundversicherung übernommen. Durch langjährige Erfahrung und der Abstimmung mit der Krankenkasse erreichen wir für Sie ein schönes Ergebnis zu einem zahlbaren Preis.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an das Team von Dental Digital. Gerne erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan und unterstützen Sie beim Einholen der Kostengutsprache bei der Krankenkasse.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Zahnarzt sind, der nicht nur Erfahrung in der digitalen Dentalmedizin hat, sondern Sie auch bei der Kommunikation mit der Krankenkasse begleitet, empfehlen wir Ihnen das Bodensee Implantat Zentrum in Rorschach (SG).

Dental Digital GmbH
Mark Kabashi, Schwerpunkt Digitales Zahnlabor
Tramstrasse 16, 9442 Berneck
Telefon 079 581 81 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.dentaldigital.ch